DIE MUSIKERINNEN

Daniela Heiderich

Daniela Heiderich entdeckte in jungen Jahren die Harfe sowie verschiedene Dudelsackarten und trat schon früh mit verschiedenen Ensembles auf.

 

2012 ging sie nach Frankreich, wo sie sich im Studiengang für traditionelle Musik am Centre d'Etudes Superieures de Musique et de Danse in Poitiers auf Repertoire und Musikkultur aus Zentralfrankreich spezialisierte und mit diversen Bühnenprojekten zahlreiche Auftritte gab.

 

In den vergangenen Jahren führten sie ihre Auftritte unter anderem auf Festivals wie La Folle Journée de Nantes, Gstaad New Year Music Festival, dem Interkeltischen Folkfestival Hofheim, Musique et Passion in Poitiers, Trobarea in Vence oder dem Busker's Festival in Neuchâtel. Sie unterrichtete zwei Jahre lang am Konservatorium in Limoges.

 

Inzwischen nach Deutschland zurückgekehrt, unterrichtet sie im Rahmen von Workshops und Festivals und steht international als Solokünstlerin und mit mehreren Ensembles auf der Bühne.

www.daniela-heiderich.de

Merit Zloch

Merit Zloch spielt seit Anfang der 1990er Jahre Harfe. Nach 2 jährigem Konzertharfenunterricht wurde sie auf die Tradition und die Spieltechnik der deutschen und böhmischen Hakenharfen aufmerksam eine nicht nachlassende, mit den Jahren immer stärker werdende Faszination. Das Zusammenspiel ist für Merit Zloch besonders anregend und inspirierend. Impulse und Stilistiken anderer Musikern und anderer Instrumente fließen in ihr Harfenspiel mit ein.

 

Ihre langjährigen Erfahrungen in verschiedenen Bands (unter anderem Malbrook, bilwesz, musica romana, solid ghost, Merlice) und als Solomusikerin gibt Merit Zloch in workshops und im Einzelunterricht weiter. Da sie gern Menschen musikalisch zusammenbringt, organisiert sie seit über 10 Jahren ein Musikertreffen sowie seit sechs Jahren ein Instrumentalkurswochenende für traditionelle Musik.

 

www.meritzloch.net